SIE VERSUCHEN DIESE ÜBUNG RICHTIG ZU SCHREIBEN UND  UNTERSTREICHEN DIE WÖRTER DIE IHNEN SCHWIERIGKEITEN GEBEN

 

 

 

 

 

 

 

 

Fitnesstraining der Rechtschreibung (1)

 

 

 

„das“ (Artikel, Relativpronomen, Demonstrativpronomen) oder „dass“ (Konjunktion)?

 

1. Ich bin sicher, ........... sie morgen nicht kommt. 2. ........... Buch, ............ du liest, ist wirklich

 

spannender als ............... meine. 3. ............... ich nicht kommen kann, ist nicht meine Schuld.

 

4. .......... weißt du ganz genau. 5. Sie versprach, ........... Buch zu bringen. 6. Sie verspricht,

 

...............sie uns helfen wird. 6. ............ darfst du aber niemandem erzählen! 7. Ist .......... ..........

 

Mädchen, ............ nun bei euch wohnt? 8. ............. ich nicht lache! 9. Es ist gut, .......... du mich

 

gefragt hast. 10. ............ „............“ ist eine Konjunktion, während ............. „...........“ ein Artikel

 

oder ein Pronomen ist. 11. ........... ist wirklich zu teuer! 12. ............ er sich nicht schämt!

 

 

„wieder“ (nochmals) oder „wider“ (gegen)?

 

1. Glanzvolle .......................gabe von Verdis „Nabucco“. 2. Anmeldung zu den

 

...................holungskursen. 3. Rabatt für ......................verkäufer.4. ........................sprüchliche

 

Meldungen aus dem Krisengebiet.5. Zu.................handlung wird bestraft. 6. Ehrenvolle

 

 

..........................wahl des Gemeindevorstehers. 7. Seine .......................sacher blieben erfolglos.

 

8. ........................ruf des Geständnisses. 9. Un...................stehlicher Filmstar war .................

 

erfolgreich. 10. .....................stand zwecklos! 11. .....................sehen mit Otto Waalkes.

12. Letzter .........................stand der Taliban gebrochen.

 

 

Groß oder klein?

 

1. Das Lesen ohne brille strengt mich zu sehr an.

 

 

2. beim arbeiten wird kein alkohol getrunken.

 

3. das gute lohnt sich stets.

 

4. zum schönen fühlen sich manche hingezogen.

 

5. die regierenden bemühen sich um die gunst der bevölkerung.

  1. das befürchtete traf nicht ein.
  1. in deutschland ist die eins die beste schulnote.

 

  1. der erste stieg zuerst aufs podest.

 

  1. der chef bot dem lehrling bei der betriebsfeier das du an.

 

  1. sie ließ sich von ihrem nein nicht abbringen.

 

  1. das ewige hin und her macht mich wütend!

 

  1. ich hatte beim bummeln durch die stadt meine kreditkarte verloren.

 

  1. ihr gefällt das frische und unbeschwerte in seiner art.

 

  1. die pensionierten lehrerinnen trafen sich in aller frische.

 

  1. aufs betrügen verstehe ich mich nicht.

 

  1. sein schuss traf ins schwarze.

 

  1. auf der reise haben wir allerlei aufregendes erlebt.

 

  1. wir mussten etwas schlimmes erfahren.

 

  1. wir wünschen dir alles gute zum geburtstag.

 

  1. ich habe allerhand falsch gemacht.