Satzverständnis

 

 

Bei jeder Aussage stehen vier Sätze. Einer hat einen ähnlichen Sinn. Kreuze diesen an:

 

Mit seiner Entscheidung, auf Weiterbildung zu verzichten, hat er sich selber aufs Abstellgleis geschoben.

 

O Er ist schon fertig ausgebildet.

X Seinen Karriereknick hat er sich selber zuzuschreiben.

 

O Er ist ein ewiger Querulant.

O Er hängt sich gewaltig rein.

 

Es ist höchste Eisenbahn!

 

O Das hat Stil.

O Es ist schon fast zu spät.

O So bequem hatten wir es auf der Reise noch nie.

O Das ist eine ganz altmodische Sache.

 

Schau, dass du nicht unter die Räder kommst!

 

O Du musst die Sache anders betrachten.

O Gib doch nicht immer deinen Senf dazu!

O Fahr nicht so schnell!

O Du sollst auch mitreden können.

 

Das liegt doch auf der Hand.

 

O Die Finanzierung sollte kein Problem sein.

O Das wird viel teurer als angenommen.

O Sie profitierten von einem billigen Angebot.

O Das ist doch logisch.

 

Momentan hängt für beide der Himmel voller Geigen.

 

O Die Vorstellung war ihnen zu laut.

O Sie sind überglücklich.

O Sie haben keine Ahnung, was sie wollen.

O Sie sind betrunken.

 

Ich will doch nicht das fünfte Rad am Wagen sein.

 

O Ich werde nicht zu Fuß gehen.

O Immer ich soll alles machen!

O Ich möchte euch doch nicht stören.

O Man muss wissen, wo die Bremse ist.

 

Erika ist ein richtiges Zugpferdchen.

 

O Mit ihrer Arbeit motiviert sie die andern.

O Sie ist nicht die hellste Kerze auf dem Kuchen.

O Sie hat ein Pferdegebiss.

O Sie jammert stets.

 

Die Kinder waren außer Rand und Band.

 

O Sie schwänzten die Schule.

O Sie waren übermütig.

O Sie waren unbefangen.

O Sie hatten sich verirrt.

 

Lassen wir noch etwas Gras über die Sache wachsen!

 

O Landwirtschaft ist wichtig.

O Vergessen wir das einstweilen!

O Schauen wir gut zu unseren Dingen!

O Schon bald ist wieder Sommer.

 

 

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

 

O Hilfst du mir beim Abwaschen?

O Zu Hause hatten wir edles Geschirr.

O Er weiß selber nicht, wie das geht.

O Wir müssen äußerst sorgfältig damit umgehen.

 

Geschniegelt und gebügelt stand er vor uns.

 

O Er hatte sich fein herausgeputzt.

O Er sah arg mitgenommen aus.

O Er hatte ein schlechtes Gewissen.

O Er hatte noch einen Zahn zugelegt.

 

Wir legten uns eine völlig neue Strategie zurecht.

 

O Wir planten, nach bewährtem Muster vorzugehen.

O Wir mussten die Sache total anders angehen.

O Nie im Leben werden wir eine Chance haben.

O Wir hörten nicht auf ihre Beteuerungen.

 

Ronny führte sich wie ein kleiner Pascha auf.

 

O Er ließ sich von Mutter und Schwester bedienen.

O Er suchte mit allen Streit.

O Er warf mit Geld um sich.

O Er war der Klassenclown.

 

Geld stinkt nicht!

 

O Das Geld liegt nicht einfach auf der Straße.

O Das Geld zerrinnt ihm in den Händen.

O Kleinvieh macht auch Mist.

O Das ist zwar gemein, doch die Kasse stimmt.

 

Seine schäbige Gesinnung widert mich an.

 

O Er hat ein miserables Gedächtnis.

O Er hat einen schlechten Charakter.

O Noch und noch will er Geld von mir.

O Ich kann ihm nicht das Wasser reichen.

 

Im Zwielicht war bloß seine Silhouette zu erkennen.

O Ungefähr wusste ich, wo er wohnte.

O Ich wusste nicht, dass er ein Doppelleben führte.

O Ich zweifelte an seiner Ehrlichkeit.

O Wegen Dämmerung sah man nur die Umrisse von ihm.